Brille richtig pflegen: Tipps für die Brillenpflege

Brillen gehören traditionell zu den wichtigsten Sehhilfen. Jedoch können diese durch längeren Gebrauch schnell verschmutzen. Dies betrifft insbesondere die Gläser. Während in den Anfangsjahren sowie auch bis in heutiger Zeit Brillen mit echten Glaslinsen gefertigt werden, erfreuen sich die Brillen mit Kunststoffgläsern große Beliebtheit. Immerhin sind diese wesentlich leichter und bieten dennoch dieselben optischen Voraussetzungen. Vielleicht stellst du dir die Frage, wie man seine Brillengläser am besten reinigt und ob sich eine Brillenreparatur lohnt. Dies soll dir der nachfolgende Ratgeber kurz erläutern.

Wie reinigt man seine Brillengläser am besten?

Im Grunde sind Brillen recht robust und auf eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Lediglich bei einer Verschlechterung der Sehkraft wird eine neue Brille benötigt. Zum Reinigen der Brillengläser gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Du erhältst meist beim Kauf ein Set, bestehend aus einem Mikrofasertuch und einer Flasche mit Reinigungsflüssigkeit. Zunächst träufelst du einige Tropfen der Reinigungsflüssigkeit auf das Mikrofasertuch oder direkt auf die Brillengläser. Anschließend reibst du mit dem Tuch vorsichtig die Gläser ab.

Als Alternative kannst du auch Fensterglas verwenden. Achte jedoch darauf, dass sich keine Fremdkörper auf dem Tuch befinden. Ebenso solltest du auch nur ein spezielles Brillenputztuch verwenden. Bei gröberen Tüchern könnte das Glas und hier insbesondere das Kunststoffglas beschädigt werden. Kratzer sind dann nicht ausgeschlossen.

Möchtest du Brillengestell und Gläser reinigen, kannst du lauwarmes Wasser mit Spülmittel verwenden. Danach wird die Brille sorgsam poliert. Auch hierbei ist es wichtig, mit einem weichen Mikrofasertuch die Gläser zu polieren. Gehe hierbei immer behutsam vor.
Vielleicht möchtest du nicht nur die Gläser, sondern gleich die gesamte Brille reinigen. Zwischen den Bügelscharnieren und an der Nasenhalterung kann sich schnell feinster Schmutz ansammeln. Diesen kannst du nur schwer mit einem Tuch entfernen.

Für eine zuverlässige Brillenreinigung kannst du in diesem Fall ein Ultraschallgerät verwenden. Diese Geräte mit einhängbarem Korb und Reinigungsflüssigkeit bzw. destilliertem Wasser werden meist auch für Schmuckstücke verwendet. Dank der Ultraschalltechnologie werden auch die noch so kleinsten Verschmutzungen von der Brille entfernt. Der Schmutz setzt sich anschließend unten im Behälter ab. Nach einer solchen Behandlung solltest du deine Brille sorgsam trocknen lassen. Poliere auch hierbei anschließend noch einmal die Gläser.

Bestseller Nr. 1
Bonito Brillenpflege - Brillenreiniger mit Antibeschlag- & Antistatik-Effekt - Für alle Brillen - Natürlich & nachhaltig - Antibeschlagspray, Glasreiniger, Brillenreinigungsspray - 1 Liter Nachfüllflasche
  • ✨ FÜR KLARE SICHT - Unser Reinigungsmittel reinigt Brillengläser aus Glas und Kunststoff sanft und streifenfrei. Anschließend bleibt eine Versiegelung zurück, die die zukünftige Reinigung...
  • ✨ GEGEN BESCHLAGEN -Dieser Schutzfilm wirkt antistatisch & reduziert die Ansammlung von Staub und Fusseln, gleichzeitig wird das störende Beschlagen Ihrer Gläser durch das tragen der Maske oder...
  • ✨ GUT FÜR DIE UMWELT - Dieses Reinigungsspray ist biologisch, besteht also ausschließlich aus natürlichen, nachhaltigen Inhaltsstoffen, und ist frei von Chemikalien – gut für Sie und die...
  • ✨ VIELSEITIG EINSETZBAR - Unser Reiniger eignet sich nicht nur zur Brillenreinigung, sondern kann auch für Ihre Taucherbrille, Schutzbrille, Lupe sowie Ihr Fernglas oder Kamera-Objektiv verwendet...
  • ✨ QUALITÄT AUS TRADITION - Als langjähriges Familienunternehmen legen wir viel Wert auf unsere Umwelt. Das zeigt sich vor allem in unseren Bemühungen für eine umweltbewusste, nachhaltige...

Letzte Aktualisierung am 7.07.2022 um 02:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Beschädigungen können bei einer Brillenreparatur korrigiert werden?

Im Alltag muss eine Brille jeden Anforderungen gewachsen sein. Jedoch kann es immer einmal zu einem Malheur kommen, sodass du deine Brille reparieren musst. In seltenen Fällen kannst du einen solchen Schaden selbst beheben. Fällt zum Beispiel eine Brille mit Glaslinsen auf den Boden, können die Gläser dabei beschädigt werden. Bei Kunststoffgläsern ist ein Verkratzen nicht ausgeschlossen. Um die beste Sehkraft wiederherzustellen, muss der Optiker in diesem Fall die Gläser ersetzen.

Auch wenn die Gläser nicht beschädigt werden, kann es je nach Brillenfassung der Fall sein, dass sich die Gläser dort lösen. Auch in diesem Fall müssen die Gläser vom Fachmann wieder neu eingefasst werden. Zu den weiteren Beschädigungen gehören verbogene oder abgebrochene Bügel. In diesem Fall kann der Optiker oder ein Brillendoc gerne weiterhelfen. Im schlimmsten Fall muss das gesamte Brillengestell ersetzt werden. Grundsätzlich lassen sich alle Komponenten einer Brille durch eine Reparatur ersetzen.

Brille RICHTIG putzen - Der Optiker zeigt´s!

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Was kostet eine Brillenreparatur?

Die Preise für eine Brillenreparatur sind recht unterschiedlich. Wenn du noch Garantie auf deine Brille hast, solltest du deinen Optiker fragen, ob die Brille nicht kostenlos repariert werden kann. Es kommt dabei auf den Schaden an. Einfache Reparaturen, wie zum Beispiel das Reparieren eines Bügelscharniers, kosten um die 50 Euro. Ein Glaswechsel kann dagegen durchaus um die 100 Euro kosten. Hier solltest du zuvor einen Preisvergleich vornehmen. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, die einen solchen Service ggf. günstiger anbieten können. Falls ein Dritter die Brille beschädigt hat, kommt dafür seine Haftpflichtversicherung auf. Ansonsten kannst du selbst eine Brillenversicherung abschließen, die solche Schäden abdeckt.

Ist eine Brillenreparatur steuerlich absetzbar?

Die Anschaffung einer Brille ist nur in seltenen Fällen als außergewöhnliche Belastung von der Einkommensteuer absetzbar. Eine Arbeitsplatzbrille ist generell nicht absetzbar, da diese ausschließlich am Arbeitsplatz getragen wird und vom Arbeitgeber angeschafft wurde. Einzige Ausnahme besteht darin, dass nachgewiesen ist, dass die Sehkraft sich aufgrund von Bildschirmarbeit verschlechtert hat oder eine Brille aus Schutzgründen getragen werden muss. Dann ist diese als Werbungskosten absetzbar. Anders sieht dies bei einer Reparatur aus. Falls die Brille auf dem Arbeitsplatz beschädigt wird, können die Reparaturkosten steuerlich als Werbungskosten abgesetzt werden. Zumindest werden die Handwerkerleistungen des Optikers hier berücksichtigt.