Plakatwerbung: Tipps zur sinnvollen Nutzung von Außenwerbung!

,

Außenwerbung bzw. Out-of-Home-Werbung ist für viele Unternehmen ungemein wichtig. Insbesondere im örtlichen Handel werden deine Kunden auf dein Unternehmen und auf deine Produkte aufmerksam gemacht. Für eine solche Werbung stehen dir viele Möglichkeiten offen. Neben Leuchtreklame, Schaufensterwerbung, Handzettel und andere Werbemaßnahmen, spielen Plakate eine wichtige Rolle. In diesem Ratgeber kannst du erfahren, welchen Nutzen Plakatwerbung für dein Gewerbe haben kann.

Wie effektiv ist Plakatwerbung?

Plakatwerbung ist eine besondere Form von Außenwerbung, die meist im öffentlichen Raum platziert wird. Werbeplakate können an Schaufenstern und Wänden deines Betriebes montiert werden, aber auch auf gemieteten Werbeflächen. Traditionell gehören hierzu die Plakatwände in den Städten oder die Litfaßsäulen. Wichtig ist, dass eine Vielzahl an Passanten gleichzeitig angesprochen werden. Dies ergibt auf der einen Seite eine hohe Kontaktdichte, auf der anderen eine große Reichweite. Natürlich kommt es auch auf die Werbebotschaft selbst an. Du musst dir folglich im Klaren sein, welche Personengruppe angesprochen werden soll.

Was macht eine gute Plakatwerbung aus?

Eine Plakatwerbung erreicht meist eine hohe Akzeptanz. Sie richtet sich an große Menschenmengen. Hierbei kommt es auch auf die Größe an. Du kannst deine Werbebotschaften auf Hauswänden oder zum Beispiel auf Litfaßsäulen platzieren. Die Werbung soll das Kaufverhalten der Betrachter und potenziellen Kunden beeinflussen. Diese sollen schließlich in dein Geschäft gelockt werden. Eine gute Plakatwerbung sorgt für Mehrfachkontakte und erzielt somit eine hohe Reichweite. Bekanntermaßen sagen Bilder mehr aus als Worte. Dennoch müssen auf den Plakaten die wichtigsten Informationen enthalten sein. Dazu später mehr.

Neben den klassischen Papier-Plakaten kannst du aber auch die beliebten City-Light-Poster verwenden. Diese sind mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen, sodass die Plakate auch in der Nacht zu erkennen sind. Dies sorgt somit für eine moderne 24-7-Außenwerbung. Anzumerken ist, dass diese Plakate sich in einem Glaskasten befinden, der vorne von einer Glasscheibe geschützt ist. Somit wird auch gleichzeitig eine höhere Wetterfestigkeit erreicht.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2022 um 12:06 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Informationen muss ein Werbeplakat enthalten?

Wie zuvor erwähnt, müssen Plakate eine entsprechende Mindestgröße aufweisen, um von vielen Betrachtern gesehen zu werden. Die Informationen sollen aus einem guten Mix an Bildern, Grafiken und Texten bestehen. Dabei soll insbesondere der Text in ausreichend großer Schriftgröße gestaltet sein. Auch aus größerer Entfernung sollen die potenziellen Kunden sofort erkennen können, um was es sich hier handelt. Eine Überfrachtung an Informationen ist zu vermeiden. Wichtig ist, dass deine Zielgruppe in dein Geschäft gelockt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob du Produkte oder Dienstleistungen anbietest. Wichtig ist immer, dass das Interesse geweckt wird. Somit solltest du auch bei der Wortwahl auf Schlagworte und werbewirksame Botschaften achten.

Plakatwerbung gestalten: Die 5 größten Fehler (2022)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Mit welchen Kosten musst Du bei Plakatwerbung rechnen?

Die Kosten richten sich nach verwendetem Plakatmaterial, nach Größe und Auflage. Zunächst musst du deine Plakate drucken lassen. Da es sich hier um XXL-Formate handelt, musst du erst einmal eine Druckerei finden, welche dir diese Plakate in gewünschter Weise erstellen kann. Darüber hinaus fallen in aller Regel noch Mietkosten für deine Werbeflächen an. Wenn du die vorgenannte City-Light-Posterwerbung wählst, wird es insgesamt etwas teurer. Die Mietflächen werden in aller Regel tageweise vermietet. In der nordrhein-westfälischen Metropole Dortmund liegt beispielsweise der niedrigste Tagespreis bei 8,30 € und der teuerste bei 62,30 €.