Warum die Nischenstrategie wichtig ist

Nur eine definierbare Zielgruppe ansprechen

Nischenstrategie

Eine Nischenstrategie wird häufig auch als Strategie der Konzentration auf Schwerpunkte bezeichnet. Es geht also um die strategische Konzentration auf ganz bestimmte Produkte, Märkte und Kundensegmente. Gerade in gesättigten Märkten haben Nischenstrategien viele Vorteile. Besonders Nischen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen, sind für junge Unternehmen wichtig. Neue und etablierte Unternehmen haben in Nischen oft die Möglichkeit sich klar zu positionieren. Somit können diese Firmen ein klares und sichtbares Profil bekommen.

Bedürfnisse der Zielgruppe kennen

Wichtig ist, dass der Nischenanbieter nicht nur eine definierbare Zielgruppe anspricht. Vielmehr sollten auch die Bedürfnisse gut gekannt werden. Wer die Bedürfnisse der Zielgruppe gut kennt, der ist auch besser über Veränderungen im Kaufverhalten informiert und reagiert schneller als die Wettbewerber. Wichtig ist aber auch die Kommunikation mit dem Kunden. Da es in Nischen oft überschaubare Kundensegmente gibt, ist auch eine präzisere Ansprache ohne große Streuverluste möglich.

Wie man seine junge Firme mit innovativer Geschäftsidee bekannt macht

Eine klare Positionierung und Nischenstrategie bilden ein hervorragendes Fundament. Auf diesem Fundament kann man hervorragend aufbauen, indem man seine Geschäftsidee nach draußen bringt. Die Kunden müssen das neue Unternehmen also zu sehen bekommen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit besteht darin Werbung im Internet zu schalten. Vergessen darf man nämlich nicht, dass die Anzahl der mobile Nutzer stark ansteigt. Ein Abwärtstrend ist heutzutage nicht zu erkennen. Die Internetwerbung für Desktop PCs und für Smartphones kann von einem großen Vorteil sein.  Natürlich kommt es immer auf das Geschäft an, für welches man werben möchte. Es gibt nämlich einige Nischen und Industrien, wo die klassische Werbung effektiver ist als die Online Werbung. Beispiele sind die Bauindustrie, das Handwerk und viele mehr.

Für diese Industrien machen sich Messen besonders gut. Hier kann man auf eine große Anzahl von potentiellen Kund und Interessierten treffen. Sicherlich wird eine Messeteilnahme viel Geld kosten. Auf der anderen Seite wird die Investition sich in den meisten Fällen rentieren. Wichtig ist, dass man mit einem genauen Plan zur Messe geht. Nimmt man eine Nische ein, so ist es am besten, wenn man auf eine kleinere Messe geht. Die Zahl der Besucher ist auf diesen Messen zwar kleiner, allerdings sind die Streueffekte geringer und die Zielgruppe kann präziser angesprochen werden. Wie man seinen Messestand richtig aufbaut, das kann man hier finden.

Nischenstrategie – 005 Unternehmerpodcast "Der Coach für Unternehmer" Jörg Mann

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.