Musicmonster oder Napster? Musik aus dem Netz im Vergleich

Millionen Musikstücke erhältlich - täglich neue Künstler und Playlisten - kostenlos Testen - auch offline

Musik

Viele Menschen lassen sich in ihrem Alltag von ihrer Lieblingsmusik begleiten. Wann immer sie einige Zeit haben, während sie beispielsweise im Bus sitzen oder auf die nächste Bahn warten, nutzen viele Menschen die Musik, um sich abzureagieren und natürlich auch, um sich zu entspannen. Das Problem ist allerdings, dass es recht mühselig ist, sich CDs zu kaufen und diese dann Titel für Titel auf das mobile Gerät zu kopieren. Außerdem sind viele bequeme Dienste für Musikdownloads nicht legal. Einen tollen Kompromiss bieten sogenannte Musik-Flatrates im Internet. Hier gestatten Anbieter einen unbegrenzten Zugriff auf ein großes Repertoire an Musikdaten verschiedenster Künstler. Dies funktioniert bequem über die Datenverbindung des Smartphones oder natürlich über WLAN, kostet nur einen geringen Betrag und es macht sich niemand strafbar. Napster und Musicmonster sind zwei Anbieter in diesem Bereich, die einen ähnlichen Dienst anbieten und sich dennoch klar voneinander abgrenzen.

Napster

Napster ist ein Anbieter, der seinen Kunden für einen relativ geringen Betrag vollen Zugriff auf seine Musikdatenbank* bietet. Hier bieten sich aktuelle Künstler, aber auch jene in spezielleren Musikgenres. Der Nutzer hat nicht nur die Möglichkeit, unbegrenzt Musik zu streamen, sondern kann auch verschiedene Playlists erstellen, um eine gewisse Ordnung in die bevorzugten Künstler zu bringen. Damit das Handy des Nutzers nicht permanent mit dem Internet verbunden sein muss, um Musik genießen zu können, ist es auch möglich, verschiedene Songs bei Napster zu downloaden. Um den Dienst auszuprobieren, kann die Flatrate für 30 Tage kostenlos getestet werden und gibt einen guten Überblick über den Funktionsumfang von Napster.

  • über 15 Millionen Musikstücke erhältlich
  • äglich neue Künstler, Playlisten, und Videos aus der Napster Redaktion
  • Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ und Twitter sind integriert
  • 30 Tage kostenlos Testen
  • Napster Music Flatrate (unbeschränkt streamen) gibt es für 7,95 € im Monat
  • Napster Music Flatrate + Mobile (unbeschränkt streammen + Musik auch offline hören) gibt es für 9,95 € im Monat

Wissenswert: Napster ist jetzt integriert bei O2 

Musicmonster

Auch Musicmonster bietet eine Musikflatrate an*. Dieser Dienst basiert allerdings auf einer komplett anderen Bezugsquelle. Musicmonster bedient sich dabei nämlich an Internetradios, die diverse Songs spielen. Der Nutzer kann nach der Registrierung verschiedene Songs auf einer Wunschliste eintragen. Anschließend werden alle teilnehmenden Internetradios „abgehört“. Wird der Song bei einem der Radios gespielt, wird er mitgeschnitten und steht für den Nutzer zum Download bereit. Bei aktuellen Songs aus dem Popgenre dürfte das nur einen geringen Zeitraum in Anspruch nehmen, bis der entsprechende Song in guter Qualität für den Nutzer bereit steht. Auch hier können Playlisten angelegt werden und auch verschiedene Streams zu den teilnehmenden Internetradios stehen zur Verfügung. Wer sich unsicher ist, kann die Flatrate zwei Wochen kostenlos unter die Lupe nehmen.

  • Musik als MP3 mit 192 kbit/s downloaden
  • Kein Kopierschutz
  • Mehr als 6 Millionen Musikstücke
  • 14 kostenlos Testen
  • Kompletter Zugriff auf den Musicmonster Index für 7,90 € im Monat

Lesenswert: Ausführlicher Test der Giga Redaktion

Musicmonster oder Napster? Fazit

Napster ist ein sehr bekannter Anbieter einer solchen Musikflatrate und glänzt vor allem mit seiner riesigen Datenbank von Musikdateien. Die meisten Alben und Titel stehen dem Nutzer sofort zum Stream oder Download zur Verfügung. Wer darauf besonderen Wert legt, der ist bei Napster definitiv an der richtigen Adresse. Musicmonster kann vor allem von Menschen genutzt werden, die sich zumeist aktuelle Musik anhören, da diese zur betreffenden Zeit oft in den Internetradios gespielt werden können. Auch, wer keinen speziellen Musikgeschmack hat und deswegen auch keine exotischeren Genres und Musiktitel sucht (welche unter Umständen selten bis gar nicht von den Internetradios gespielt werden und deswegen eventuell nicht zum Download bereitstehen), ist mit Musicmonster sehr gut bedient. Beide Anbieter sind in ihrem Bereich sehr beliebt und vorteilhaft, sind aber, wie bereits erwähnt, für verschiedene Zielgruppen gemacht. Alternativ gibt es auch noch ZeeZee und Musicload.

Direkt zu Musicmonster*  Direkt zu Napster*

Teile diesen Beitrag