Hypovereinsbank oder Postbank – der kostenlose Girokonto Vergleich

Welches Girokonto ist besser?

Zahlungsmittel

Kunden haben bei der Wahl ihres Girokontos oft einen ganz konkreten Bedarf. Mittlerweile sind zwar die Standard-Funktionen nahezu überall gut, dennoch gibt es aber auch deutliche Unterschiede, etwa bei der Einsicht in Kreditkartenumsätze, der Rückgabe von Lastschriften oder bei Änderung der Freistellungsdaten. Gerade bei verwendeten Sicherheitsstandards, der Schnelligkeit bei Abwicklung diverser Bankgeschäfte oder der Personalisierbarkeit und weiteren Services können sich die Wettbewerber von anderen deutlich abheben. Deshalb nachfolgend die Hypovereinsbank und die Postbank im Girokonto Vergleich.



Werbung

Hypovereinsbank oder Postbank – Direkter Vergleich

Ich habe beide Banken mal näher angeschaut, um euch einen kleinen Eindruck zu vermitteln.

Wichtig: Diese Tabelle beruht auf dem Stand vom 31.01.2013. Da sich Zinsen ändern können, spiegelt diese Tabelle natürlich nicht aktuelle Ergebnisse wieder. Sie soll lediglich einen Eindruck zu den Zins- Leistungsunterschieden vermitteln. (Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten)

Stand: 31.01.13HypovereinsbankPostbank
Kontoführungsgebühren im Monat:kostenloskostenlos
Regelmäßiger Geldeingang vorausgesetzt?NeinGehaltskonto
Girokonto Zins:0,00 %0,00 %
Tagesgeld Zins:0,00 %0,35 %
Kreditkarten Gebühren:20,00 €kostenlos
Dispositionskredit - Zins:11,44 %12,30 %
Überziehung - Zins:16,44 %16,90 %
kostenlos Bargeld abheben bei:CashGroup, REWE, Penny, ShellCashGroup
Bonus bzw. Startguthaben:50,00 €0,00 €
weitere Informationen*weitere Informationen*
Quelle: Deutsche Postbank AG

Das online Girokonto und die Zinsen

Die Postbank vertreibt ihr Girokonto unter dem Produktnamen Giro plus*, die Hypovereinsbank unter Konto Online. Bei beiden Kreditinstituten gibt es keinen monatlichen Kontopreis. Allerdings bei der Postbank nur dann, wenn ein bargeldloser Geldeingang von mindesten 1.000 Euro im Monat vorhanden ist, ansonsten werden 5,90 Euro berechnet. Beide Banken bieten das Privatkonto auch für Freiberufler und Selbstständige an. Das Guthaben wird nicht verzinst. Bei der Postbank beträgt der Sollzins p.a. 12,30 Prozent, bei der Hypovereinsbank 11,15 Prozent. Die Höhe des Dispositionskredites bei Volljährigkeit und Bonität ist bei der Postbank individuell vereinbar und wird auf Antrag eingerichtet. Bei der Hypovereinsbank wird der Dispositionskredit ebenfalls auf Antrag eingerichtet und dann bis zum Dreifachen des monatlichen Nettoeinkommens.

Den Kontoauszug bekommen Kunden der Postbank online und auch am Auszugsdrucker kostenlos. Der vierteljährliche Versand auf dem Postweg ist bei der Postbank kostenlos. Bei der Hypovereinsbank sind die Auszüge über den Auszugsdrucker oder online ebenfalls kostenlos. Der Versand auf dem Postweg wird mit 1,00 Euro zuzüglich Porto berechnet. Die Auszüge werden monatlich zugestellt.

Hypovereinsbank Logo

Die Kartenausstattung und Geld abheben

Postbankkunden erhalten als Bankkarte ein girocard/V Pay frei. Hypovereinsbankkunden erhalten eine girocard/maestrocard*. Beide Banken bieten zum Girokonto eine Kreditkarte an. Die Postbank Visakarte ist im ersten Jahr kostenlos, ab dem zweiten Jahr wird sie mit 22,00 Euro im Jahr berechnet. Die MasterCard der Hypovereinsbank kostet im Jahr 20,00 Euro. Bargeldabhebungen sind an den bankeigenen Geldautomaten oder bei Geldautomaten der rund 9.000 Automaten der Cash Group bei beiden Kreditinstituten kostenlos. Auf Kundenwunsch stellt die Postbank die Geldkarten-Funktion der Bankkarte zur Verfügung, die Hypovereinsbank stellt diese Funktion automatisch für ihre Kunden bereit.

Lesenswert: Alles Rund um die Cash Group und die anderen Verbunde

Der Service und die Sicherheit

Postbankkunden können beim TAN-Verfahren zwischen mTAN und chipTAN comfort wählen. Während mTAN kostenfrei ist, muss beim chipTAN comfort der Kartenleser vom Bankkunden für 11,89 beziehungsweise 14,90 Euro erworben werden. Die Hypovereinsbank stellt ihren Kunden kostenfrei mTAN und iTAN zur Verfügung. HBCI-Banking ist bei der Postbank via PIN/mTAN möglich. Die Hypovereinsbank bietet HBCI-Banking nicht an. Beide Kreditinstitute bieten Mobile Banking an. Bei der Postbank ist dies über die entsprechende Internetseite sowie über App für iPad, iPhone und Android möglich, bei der Hypovereinsbank als App über iPad und iPhone.

Hypovereinsbank oder Postbank – Mein Fazit

Während die Postbank beispielsweise beim TAN-Verfahren oder bei HBCI-Banking eine größere Auswahl hat, bietet die Hypovereinsbank auch bei einem Zahlungseingang unter 1.000 Euro eine kostenlose Kontoführung an. Die Wahl des richtigen Girokonto-Anbieters ist daher abhängig von den persönlichen Ansprüchen des Bankkunden.

Direkt zu Postbank*  Direkt zu Hypovereinsbank*