Drohnenlizenz: Worauf Sie achten sollten

,

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Vielleicht haben Sie schon von dieser kleinen Anforderung namens Drohnenlizenz gehört. Die Drohnenlizenz wurde zur Verbesserung der Sicherheit im Luftraum entwickelt und ist Teil der neuen FAA-Vorschriften für den Drohnenflug. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Drohne anzuschaffen oder gerade eine gekauft haben, könnte dies ein Schock für Sie sein. Denn wer will sich schon mit dem Papierkram für eine Lizenz herumschlagen, wenn er eine Drohne im Freien fliegen könnte? Im Folgenden werden die Anforderungen erläutert, die Sie für den Betrieb Ihrer Drohne beachten sollten.

Was ist die Drohnenlizenz und warum ist sie notwendig?

Jeder benötigt ein Drohnen Zertifikat, um eine Drohne zu fliegen, unabhängig davon, ob es sich um einen Freizeit- oder einen kommerziellen Flug handelt.

Wie können Freizeit-Drohnenpiloten legal fliegen?

Wenn Sie Ihre Drohne in der Freizeit fliegen, müssen Sie den Recreational UAS Sicherheitstest absolvieren. Diese Online-Schulung ist völlig kostenlos und dauert etwa 15 bis 30 Minuten. Ebenso müssen Freizeit-Drohnenpiloten ihre Drohne registrieren lassen, wenn sie mehr als 250 Gramm wiegt. Die Registrierung Ihrer Drohne kostet 5 Dollar und ist 3 Jahre lang gültig. Freizeit-Drohnenpiloten müssen auch andere einfache Regeln befolgen. Sie dürfen ihre Drohne nur bis zu einer Höhe von 400 Fuß fliegen. Außerdem brauchen Sie eine Erlaubnis, um im kontrollierten Luftraum in der Nähe von Flughäfen zu fliegen. Wir bieten einen kostenlosen Kurs an, in dem alle Regeln ausführlich erläutert werden. Lesen Sie mehr hierüber auf EUdrohnenpruefung.de.

Nr. 1
Fragenkatalog für die Drohnenlizenz auch für A1/A2/A3 (Printversion/Buch): mit Lösungsbogen
 Preis: € 39,90 Preis prüfen & Details* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Letzte Aktualisierung: 21. Mai 2024 um 09:43 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Wie erhält man eine Part 107-Drohnenlizenz?

Wenn Sie Ihre Drohne nicht nur zu Freizeitzwecken fliegen, benötigen Sie eine Lizenz nach Teil 107 der FAA. Teil 107 schreibt nicht nur vor, dass gewerbliche Drohnenpiloten eine Drohnenlizenz erwerben müssen, sondern erzwingt auch mehrere Einschränkungen für den Drohnenflug. Zu diesen Einschränkungen gehört unter anderem, dass Drohnen nicht über Menschenansammlungen oder fahrende Fahrzeuge fliegen dürfen, dass sie nur in Sichtweite fliegen dürfen und dass sie bemannten Luftfahrzeugen stets die Vorfahrt gewähren müssen. Die Bestimmungen von Teil 107 werden ständig weiterentwickelt und waren in den letzten Jahren Gegenstand mehrerer Überprüfungs- und Änderungsrunden.

EU Drohnenführerschein A2 Tutorial - EU Fernpilotenzeugnis A2 einfach erklärt

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Was gilt als gewerbliche Drohnennutzung?

Alle Drohnenflüge, die zu einer direkten Vergütung führen oder der Förderung eines Unternehmens dienen, können als gewerbliche Nutzung angesehen werden und erfordern eine Drohnenlizenz. Diese Arten von Aktivitäten sind in der Regel recht einfach zu erkennen – wenn man dafür bezahlt wird, Fotos auf einer Hochzeit zu machen oder eine Baustelle zu vermessen, handelt es sich zweifellos um eine gewerbliche Nutzung einer Drohne.

Es kann jedoch auch einige Umstände geben, unter denen eine solche Unterscheidung nicht so einfach ist. Wenn Sie versuchen, Ihr Haus zu verkaufen, können Sie ohne eine Drohnenlizenz keine Luftaufnahmen von Ihrem eigenen Haus machen, um es online zu vermarkten. Das Gleiche gilt, wenn Sie eine Baufirma besitzen und eine Drohne zur Überwachung Ihrer Aktivitäten am Boden einsetzen. Auch die Strafverfolgungsbehörden sind von dieser Anforderung nicht ausgenommen, da sie ebenfalls einen lizenzierten Drohnenpiloten benötigen, um Drohnen für Such- und Rettungseinsätze oder Überwachungsmaßnahmen zu verwenden.

Drohne mit Kamera

Abschließende Überlegungen

Die Einführung des Fernpilotenscheins nach Teil 107 oder der Drohnenlizenz ist eine der bedeutendsten Veränderungen, die die Drohnenbranche in den letzten Jahren erlebt hat. Es war vorwiegend eine Veränderung zum Guten.