Flatrate oder Prepaid Tarife für Surfsticks? Vergleich und Tipps

praktische Hardware für den mobilen Internetzugang - Schutz vor zu hohen Rechnungen

Mobilfunkanbieter

Das mobile Internet ist kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken. Jahrelang haben sich Provider bemüht, die Haushalte mit ihren Angeboten zu versorgen. Doch jetzt gibt es neben den klassischen Zugängen auch praktische Hardware für den mobilen Internetzugang. Mit einem Surfstick kann sowohl von zu Hause aus, wie auch von unterwegs auf das Internet zugegriffen werden. Doch welcher Tarif ist beim Surfstick besser? Prepaid oder Flatrate.



Werbung

Surfsticks im Vergleich: Mobiles Internet mit Prepaid oder Flatrate

Einfach in den Laptop oder ins das Notebook gesteckt und schon steht dem mobilen Surfen nichts mehr im Weg. Viele Handyanbieter bieten dazu passende Tarife an. Ob Wenig-, Normal- oder Vielnutzer, für jeden ist der passende Prepaid Tarif oder eine Flatrate vorhanden. Wenig bzw. gar kein Risiko gehen Nutzer von Prepaidtarifen ein. Hierbei wird vorab ein Guthaben aufgeladen. Sobald das Guthaben erschöpft ist, kann nicht mehr gesurft werden. Diese Tarife bieten zwar einen Schutz vor zu hohen Rechnungen, sind im Vergleich aber meist teurer als Verträge oder Flatrates. Bei Prepaidtarifen wird je nach Tarif meist pro Tag, Woche oder auch Minutenweise abgebucht. Je länger und öfter das mobile Internet hierbei genutzt wird, desto mehr Verbrauch wird selbstverständlich über die Simkarte des Surfsticks verrechnet. Für Vielnutzer dürfte ein Prepaidtarif daher nicht interessant sein.

Wer öfter und viel im Internet mobil surft sollte besser auf eine Flatrate zurückgreifen. Hierbei wird eine monatliche Pauschale entrichtet, die je nach Anbieter unterschiedlich hoch ausfällt. Diese Summe bleibt Monat für Monat gleich hoch und meist muss dafür ein Vertrag mit einer Laufzeit zwischen 6 bis 24 Monaten abgeschlossen werden. Wird das mobile Internet nicht genutzt muss der Beitrag dennoch bezahlt werden. Dafür kann für den pauschalen Betrag aber ohne Zeit- und Datenlimit im Internet gesurft werden.

Video: Wie installiert man einen Surfstick und richtet ihn ein

Fazit: Flatrate oder Prepaid Tarife für Surfsticks?

Wer das mobile Internet eher unregelmäßig nutzt, sollte daher eher nicht auf einen Surfstick mit Flatrate-Tarif zurückgreifen. Hier ist ein Prepaidtarif eher angeraten. Einige Anbieter bieten aber auch eine Tagesflatrate ohne Vertragsbindung an. Bei diesem Tarif wird einmalig für den entsprechenden Tag eine Pauschale bezahlt. Dieser Tarif ist allerdings meist ebenfalls sehr hoch. Über die Höhe der einzelnen Tarife lässt sich keine generelle Aussage machen, diese sind vom jeweiligen Anbieter abhängig.