Tipps zum Esszimmer einrichten: Was gibt es zu beachten?

Ist die eigene Wohnung groß genug, dann darf ein gemütliches Esszimmer natürlich nicht fehlen. Der Vorteil eines Esszimmers ist, dass du hier mit der Familie und Freunden an einem Tisch speisen kannst. Insbesondere in der kalten Jahreszeit wird das Esszimmer häufig zum Lebensmittelpunkt und dient nicht nur zum Essen. Einen solchen zentralen Treffpunkt solltest du jedoch richtig einrichten. Nachfolgend möchte ich dir einige Beispiele an die Hand geben, wobei die Geschmäcker jedoch unterschiedlich ausgerichtet sind.

Was gehört in ein Esszimmer?

Zentraler Mittelpunkt eines jeden Esszimmers bildet natürlich ein ausreichend großer Esstisch. Die Größe richtet sich nicht nur nach den Raumverhältnissen, sondern auch an die durchschnittliche Besucherzahl. Du findest meist rechteckige Esszimmertische, die du in der Länge ausziehen kannst. Ebenso gibt es aber auch quadratische und runde Tische z.B. von Niehoff Möbel. Der Einrichtungsstil sollte sich an die übrige Zimmereinrichtung anlehnen. So findest du Esszimmertische aus Holz, Metall oder Glas, im Industrial-Look, im Landhausstil oder im angesagten Skandik-Look.

Passend zum Tisch werden die richtigen Stühle benötigt. Wenn du ausreichend Platz hast, dann kannst du mit Armlehnenstühlen mehr Gemütlichkeit zaubern. Ansonsten gehen aber auch Stühle ohne Armlehne oder Sitzbänke. Für einen höheren Sitzkomfort sollten die Stühle zumindest leicht gepolstert sein. Ideal sind Modelle aus Kunst- oder Echtleder, da sich diese schnell und einfach reinigen lassen. Es gibt aber auch andere Arten aus Polyester, Kunststoff, Holz oder Korb. Wichtig ist, dass du und dein Besuch ausreichend Beinfreiheit besitzt. Von daher muss der Esszimmerstuhl unbedingt auch zum Tisch passen. Ist dein Tisch etwa 75 cm hoch, dann sollte dein Stuhl über eine Sitzhöhe von 45 cm betragen. Plane pro Stuhl rund 70 cm Sitzbreite ein. Dann solltest du bequem am Tisch sitzen können.

In vielen Esszimmern findest du noch ein Sideboard oder eine Kommode. Darin wird meist das Geschirr aufbewahrt. Ein Beistelltisch bietet dir zusätzliche Abstellmöglichkeiten. Direkt über dem Tisch solltest du eine passende Lampe installieren. Hier bieten sich Pendel- bzw. Hängeleuchten an, die nicht allzu grell scheinen, sondern eher ein gemütliches Ambiente zaubern.

Beste moderne Esszimmer Ideen | Haus Ideen
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie viel Platz benötigt man für einen Esstisch?

Wie ich zuvor erwähnt habe, richtet sich die Esstischgröße an die vorhandenen Platzverhältnisse des Esszimmers. In aller Regel wird von einer Besucherzahl von mindestens 4 Personen ausgegangen. Hierfür eignet sich ein Tisch in der Größe 120 x 80 cm. Je mehr Platz vorhanden ist, umso mehr Bewegungsfreiheit wird geboten.

80 cm Tischtiefe sind nicht wirklich viel. Insbesondere dann, wenn du noch Dekorationsartikel und Speisen auf den Tisch abstellen möchtest, dann sollte die Tischbreite bestenfalls 100 oder 120 cm betragen. Achte darauf, dass deine Gäste mit ihrem Stuhl bequem nach hinten rücken können. Insoweit sollte noch genügend Platz vorhanden sein, um den Tisch umlaufen zu können. Dies ist natürlich von der eigentlichen Raumgröße abhängig.


Welche Bilder hängt man ins Esszimmer?

Ein Esszimmer kannst du mit Bildern schön aufwerten. Hierzu eignen sich besonders großformatige Bilder. Dabei kann es sich um verglaste Plakate oder Kunstdrucke auf Leinwand handeln. Die Kunstrichtung muss natürlich deinem Geschmack entsprechen. Einige setzen auf eindrucksvolle Skylines bekannter Metropolen, andere lieben abstrakte Kunst, andere wünschen sich Stilleben oder Naturbilder. Anstelle von Bildmotiven und Fotos gibt es auch Plakatwerbung oder andere Bilder mit Sprüchen. Wie ich schon erwähnt habe, kommt es immer auf den eigenen Geschmack an.

Anstelle von großformatigen Bildern kannst du auch mehrere kleinere Bilder einer Serie zusammenstellen. Diese müssen nicht in einer Linie an der Wand aufgehängt, sondern können auch diagonal oder in anderer Weise an der Wand befestigt werden.


Welche Farbe für das Esszimmer?

Auch hier möchte ich wieder auf die eigenen Vorlieben anspielen. Bei der Farbwahl kommt es aber auch auf die Größe und den Einrichtungsstil eines Esszimmers an. Magst du lieber einen Ton-in-Ton-Gestaltung oder Farben mit deutlichem Kontrast? Farben können durchaus das Wohlbefinden beeinflussen. Wände in Rot, Orange und Gelb gehören beispielsweise zu den Appetitanregern. Sie wirken positiv und aktivierend. Blaue und violette Farbtöne gelten allgemein als Appetitzügler. Dafür fördern diese Farben die Kommunikation und die Geselligkeit.

Ein Klassiker ist natürlich die Farbe Weiß. Diese sorgt für Klarheit und Reinheit. Aber auch leichte Beigetöne können in einem Esszimmer gut verwendet werden. Damit kommen an der Wand aufgestellte Möbel und Accessoires gut zur Geltung. Dunkle Wandfarben sollten dagegen nur vereinzelt an einer Wand verwendet werden. Diese Farben können andere Wandfarben jedoch gut hervorheben.