Commerzbank oder Postbank? Der Girokonto Vergleich

Vergleich der monatlichen Kosten - Kreditkarten Gebühren - kostenlosen Bargeld Automaten - Dispokredit

Zahlungsmittel

Wer vor der Eröffnung eines neuen Girokontos steht, hat es nicht leicht. Auf dem Markt gibt es unzählig viele Kreditinstitute, die ihre Girokonten anbieten, ob Online- oder herkömmliches Girokonto, jedes hat seine Vor- und Nachteile. Aber welche Bank ist die Beste? Diese Frage lässt sich nicht verallgemeinern, aber nachfolgend werden zwei Banken mit ihrem jeweiligen Girokonto näher betrachtet.



Werbung

Das Commerzbank Girokonto

Die Commerzbank bietet verschiedene Girokonten an, die genau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Ab einem monatlichen Geldeingang von 1.200 Euro fallen beim Girokonto der Commerzbank keine Kontoführungsgebühren an. Bei einem Geldeingang unter diesem Betrag wird eine Monatspauschale von 9,90 Euro fällig.

Die Bank bietet seinen Neukunden eine Zufriedenheitsgarantie an. Wer mit dem Girokonto zufrieden ist erhält 50 Euro und wer nicht zufrieden ist, bekommt diese 50 Euro auch. Bei einem „Kontoumzug“ übernimmt die Bank sämtliche Formalitäten. Mit der Girocard-Maestro Card kann an etwa 9.000 Geldautomaten Bargeld bezogen werden. Bei entsprechender Bonität wird auf das Girokonto ein Sofort-Dispo gewährt. Die Sollzinsen betragen zurzeit 11,90 Prozent p.a.

  • Kostenloses Girokonto: monatliche Kosten 0,00 € bei 1.200 € monatlichen Geldeingang, Kreditkarte im ersten Jahr kostenlos, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Dispokredit 11,9 %
  • Premium Konto: monatliche Kosten 9,90 €, zwei Kreditkarten, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Dispokredit 9,9 %
  • Start Konto: monatliche Kosten 0,00 €, Young Visa Kreditkarte ab 300 € monatlicher Geldeingang, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Dispokredit 11,9%
  • Aktiv Konto: monatliche Kosten 6,90 €, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Dispokredit 11,90 %

Das Postbank Girokonto

Das Postbank Girokonto* bietet eine kostenlose Kontoführung und eine zusätzliche kostenlose VISA Card. Dabei ist bei der Postbank nur ein monatlicher Gehaltseingang erforderlich, eine festgelegte Höhe gibt es dabei nicht. Ohne monatlichen Gehaltseingang auf das Konto werden 5,90 Euro pro Monat Kontoführungsgebühr erhoben. Für Schüler und Studenten unter 22 Jahren ist das Konto generell gebührenfrei. Bei entsprechender Bonität vergibt auch die Postbank einen Dispositionskredit. Der Zinssatz beträgt dabei beim Postbank Girokonto 12,05 Prozent p.a. Sowohl im Alltag wie auch auf Reisen hat die Postbank VISA Card eine hohe Akzeptanz.

Die Visa Card bleibt so lange entgeltfrei, wie das Girokonto besteht. Weltweit kann an 33 Millionen Akzeptanzstellen ohne Bargeld bezahlt werden, zudem stehen 1,9 Millionen Geldautomaten zur Bargeldabhebung zur Verfügung. Außerdem kann in allen Postbank Filialen Bargeld kostenlos bezogen werden. Ein besonderer Bonus der Postbank Girokarte ist der Shell Tank-Rabatt. Wer mit der Postbank Card bezahlt, erhält an allen teilnehmenden Shell Tankstellen automatisch einen Cent pro getankten Liter Kraftstoff abgezogen. Des Weiteren kann mit der Karte an über 1.300 Shell-Tankstellen Bargeld kostenlos abheben.

  • Postbank Giro Plus: kostenlos ab 1.000 € monatlicher Geldeingang, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Kreditkarte das erste Jahr kostenlos, Shell Tank Rabatt von 1 Cent
  • Postbank Giro extra Plus: Postbank Card Gold, Visa Kreditkarte, Attraktive Bonusleistungen, Individuelle Betreuung, Reisen zum Vorteilspreis, Shell Tank Rabatt von 1 Cent
  • Postbank Giro start direkt: kostenlos für unter 22 Jährige, kosenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Kreditkarte ab Volljährigkeit, Shell Tank Rabatt von 1 Cent
  • Postbank Giro Basis: Girokonto, auf Wunsch mit Prepaid Kreditkarte, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Shell Tank Rabatt von 1 Cent
  • Postbank Fohlen Konto: kostenlos ab 1.000 € monatlicher Geldeingang, Kreditkarte im Borussia Design + Trikot, kostenlos Bargeld an 9.000 Automaten, Shell Tank Rabatt von 1 Cent

Commerzbank oder Postbank? Mein Fazit

Welches Girokonto das Beste ist, lässt sich so einfach nicht sagen. Bei einem Geldeingang unter 1.200 Euro liegt sicher das Postbankangebot besser im Rennen, bei den Dispozinsen hingegen überzeugt das Commerzbank Girokonto. Wer gerne und regelmäßig bei Shell tankt, kann wiederum bei der Postbank besser beraten sein. Eine generelle Aussage, welches Konto besser ist, lässt sich also nicht feststellen. Eine alternative wären Girokonten bei DKB oder Ing Diba.

Direkt zur Commerzbank*  Direkt zur Postbank*

Teile diesen Beitrag