Feuchte Wände: Ursache erkennen und professionell beseitigen

Feuchtes Mauerwerk kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, die langfristige Auswirkungen auf die Bausubstanz eines Gebäudes und die Gesundheit der Bewohner haben können. Die Ursachen für feuchtes Mauerwerk können sehr unterschiedlich sein und reichen von baulichen Mängeln hin zu Umweltfaktoren.

Mögliche Ursachen für feuchtes Mauerwerk

Eine der häufigsten Ursachen für feuchtes Mauerwerk ist aufsteigende Feuchtigkeit. Die Feuchtigkeit steigt aus dem Boden in die Wände eines Gebäudes auf und sammelt sich dort bzw. schlägt sich nieder. Dies kann aufgrund fehlender oder beschädigter Dampfsperren oder Dichtungen in den Fundamenten und Wänden auftreten. Eine andere häufige Ursache für feuchte Wände ist eine undichte Dachkonstruktion oder undichte Leitungen. Wenn das Dach oder die Rohrleitungen undicht sind, kann das Wasser in die Wände des Gebäudes eindringen und Schäden verursachen.

Probleme durch feuchtes Mauerwerk

Feuchtes Mauerwerk kann langfristig eine Vielzahl von Problemen verursachen. Eines der offensichtlichsten ist der Schimmelbefall. Schimmel kann sich auf feuchten Wänden schnell vermehren und gesundheitsschädliche Sporen in die Luft abgeben. Wenn die Schimmelbildung nicht rechtzeitig erkannt und verhindert wird, kann sie zu einer chronischen Erkrankung der Bewohner führen. Feuchtes Mauerwerk kann auch das Wachstum von Bakterien und Pilzen fördern, die Allergien und andere gesundheitliche Probleme auslösen können.

Ein weiteres Problem, das durch feuchtes Mauerwerk entstehen kann, ist die Schädigung der Bausubstanz. Wenn Feuchtigkeit in die Wände eines Gebäudes eindringt, kann sie die Struktur des Mauerwerks beeinträchtigen. Dies kann zu Rissen, Absplitterungen und Abplatzungen führen, was letztlich die Stabilität des Gebäudes gefährden kann. Langfristig kann feuchtes Mauerwerk auch zu Korrosion von Metallteilen im Gebäude führen, wie z.B. von Stahlträgern oder Heizungsrohren.

Auslöser für feuchte Wände finden

Als erste Maßnahme gilt es, den Auslöser für den Feuchtigkeitsschaden zu finden. Manchmal ist das offensichtlich. Wenn aber beispielsweise ein defektes Heizungsrohr oder eine poröse Wasserleitung ursächlich sind, ist es schon schwieriger, die genaue Stelle zu finden. In solchen komplizierten Fällen ist es ratsam, sich professionelle Hilfe zu suchen, um das Problem effektiv zu diagnostizieren und geeignete Lösungen zu finden. Professionelle Fachleute verfügen über das nötige Fachwissen und die langjährige Erfahrung.

In einigen Fällen können feuchte Wände rechtliche Fragen aufwerfen, insbesondere wenn es um Mängel bei Neubauten oder um Versicherungsansprüche geht. Professionelle Fachleute können Sie in solchen Fällen unterstützen, indem sie fachkundige Gutachten erstellen oder bei der Kommunikation mit Versicherungen und anderen Beteiligten helfen. Durch ihre Expertise können professionelle Fachleute eine genaue Diagnose stellen und die spezifische Ursache für das Problem ermitteln. Dies ist entscheidend, um die richtige Lösung zu finden und weitere Schäden zu vermeiden.

Professionelle Mauerwerkstrocknung

Ist der Ursache identifiziert, sollte zügig gehandelt werden. Defekte Rohre müssen ersetzt werden. Oberflächliche Feuchtigkeit kann mittels leistungsstarker Entfeuchtungsgeräte entfernt werden. Schwieriger wird es, wenn die Wände bereits über einen längeren Zeitraum auch von innen feucht sind. Ein bewährtes Trocknungssystem ist dann das elektrophysikalische Verfahren von Drymat®SYSTEME. Es handelt sich dabei um ein aktives Trocknungsverfahren, das auf elektrophysikalischen Prinzipien basiert.

Das System wird erfolgreich zur Beseitigung von aufsteigender Feuchtigkeit in Mauerwerk eingesetzt, das häufig zu Schäden wie Schimmelbildung, Salzausblühungen oder Putzablösungen führt. Durch die gezielte Anwendung elektrischer Impulse wird das Wasser im Mauerwerk aktiv nach unten zurück ins Erdreich geleitet und wenn nötig durch eine gezielte Trocknung entfernt. Das Verfahren von Drymat®SYSTEME ist nicht nur äußerst effektiv, sondern auch umweltfreundlich, da es ohne den Einsatz von Chemikalien oder größeren baulichen Eingriffen auskommt.

Das System wird bei jedem Kunden individuell an die Gegebenheiten angepasst und eingestellt. Die Trocknung wird kontinuierlich überwacht. Erst, wenn eine Wand wieder komplett getrocknet ist, sollte sie saniert werden. Geeignet ist dieses Mauertrocknungsverfahren für private Hausbesitzer genauso wie für Unternehmen, Denkmalschutzbehörden oder öffentliche Einrichtungen.

DRYMAT System 11 Trockenlegung Haus Mauer Keller deutsch

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Fazit

Die Beauftragung eines Fachmanns für die Mauerentfeuchtung bietet eine Reihe von Vorteilen. Durch ihre Fachkenntnisse und Erfahrung können sie die genaue Ursache für feuchte Wände schnell identifizieren und geeignete Lösungen vorschlagen. Dies spart Zeit und Kosten. Auch rechtliche Aspekte können berücksichtigt werden, insbesondere bei Versicherungsansprüchen oder möglichen Mängeln. Die Schäden werden professionell beseitigt. Somit bietet die Mauerentfeuchtung durch Fachleute eine langfristige und effektive Lösung für feuchte Wände, um das Wohlbefinden der Bewohner zu verbessern und den Wert des Gebäudes zu erhalten.