Billomat oder Fastbill – Vergleich der Online Rechnungsprogramme

für Selbstständige, Freelancer und kleinere Unternehmen

Büro

Rechnungen schreiben, Kundenverwaltung oder Arbeitszeiterfassung: Das sind alles meist ungeliebte Tätigkeiten, die bei Selbstständigen, Freelancern und kleineren Unternehmen notgedrungen hängen bleiben. Im heutigen Artikel schaue ich mir zwei online Rechnungsprogramme näher an, die wirklich Zeit und Geld sparen können. Beide Programme machen, wenn ich ehrlich bin, sogar irgendwie Spaß. Ob Billomat oder Fastbill die richtige Software für euch ist, finden wir jetzt gleich mal raus.

Billomat – Erstellen von Rechnungen ohne viel Aufwand

Billomat* ist ein Fakturierungstool, mit dem jedoch nicht nur Rechnungen, sondern auch Angebote, Mahnungen, Gutschriften oder Auftragsbestätigen erstellt, organisiert und versendet werden können. Zudem erfolgt wie bei anderen Customer-Relationship-Management (CRM)-Lösungen eine Zuordnung aller Daten zu den entsprechenden Kunden, sodass sämtliche Informationen schnell abrufbar sind. Im Vergleich zu anderen, komplizierteren CRM-Systemen verzichtet diese Lösung bewusst auf die meisten Zusatzfunktionen, um die Effizienz des Tools nicht zu beeinträchtigen.

Funktionen von Billomat

  • Alle Funktionen und Preise*.
  • Dokumente: Rechnungen, Angeboten, Mahnungen, Gutschriften, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, wiederkehrende Rechnungen.
  • Kundenverwaltung (CRM): Verschlagwortung, Routenplanung über Google Maps, Dupletten Entfernung.
  • Artikelverwaltung: Verschlagwortung, Preisgruppen, intelligente Nummernvergabe.
  • Personalisierung und Anpassung von Billomat.
  • Benutzer und Mitarbeiter: Rechte Verwaltung, Beliebig viele Mitarbeiter anlegen und verwalten.
  • Schnittstelle für Drittanwendungen.
  • und viele Funktionen mehr.

Das Hauptaugenmerk liegt getreu dem Motto „nur so viel, wie wirklich benötigt wird“ auf der Erstellung von Rechnungen und Angeboten sowie der Verwaltung von Kundendaten und Produkten*. Vorteilhaft ist, dass es sich bei Billomatum ein webbasiertes Tool handelt, das ausschließlich online genutzt werden kann. Eine Installation auf dem lokalen Rechner ist nicht notwendig. Die Online-Lösung hat zudem den Vorzug, dass auf die Daten von überall zugegriffen werden kann.

Video: Der YouTube Kanal von Billomat gibt Einblick in die Software

Fastbill – Fakturierungstool mit umfangreichen Features

Bei Fastbill* handelt es sich ebenfalls um eine webbasierte Lösung im Bereich der Fakturierung, also der Abrechnung von Produkten und Dienstleistungen. Die Features für die Verwaltung von Angeboten, Rechnungen, Produkten und Kunden sind umfangreich. So gibt es über die allgemeinen Abrechnungs- und Verwaltungsfunktionen hinaus zudem ein umfassendes System, mithilfe dessen Arbeitszeiten erfasst und abgerechnet werden können, sowie einen digitalen Signaturservice für Dokumente. Auf diese Weise wird ein gesetzeskonformer, digitaler Rechnungsversand ermöglicht.

Funktionen von Fastbill

  • Alle Funktionen und Preise*
  • Rechnungen und Angebote: Mahnungen, Stornos, Gutschriften
  • Rechnungen online bezahlen lassen: mit PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Sofortüberweisung
  • Wiederkehrende Rechnungen.
  • Kunden und Kontakte verwalten: Nachrichten, Notizen, Projekte, Zeiterfassung, Online Kundencenter.
  • Sicher und Gesetzeskonform.
  • Schnittstelle für Drittanwendungen.
  • und viele Funktionen mehr.

Die Arbeit, die mit der Erstellung von Rechnungen* und der Verwaltung von Kunden und Arbeitsstunden einhergeht, ist nicht selten mit viel Zeit verbunden. Um diesen Zeitaufwand gerade für kleinere Unternehmen zu minimieren, bietet Fastbill eine unkomplizierte und benutzerfreundliche Lösung, die dennoch nicht auf umfangreiche Features verzichtet.

Video: Der YouTube Kanal von Fastbill gibt Einblick in die Software

Billomat oder Fastbill – Mein Fazit

Einfach zu bedienende Faktura- und CRM-Systeme bieten gerade für Selbstständige, kleine Agenturen und Freelancer eine nicht zu unterschätzende Aufwandsersparnis hinsichtlich der Erstellung von Rechnungen sowie der Verwaltung von Kunden. Angesichts der einfachen Handhabung richtet sich Billomat* vor allem an solche Freiberufler, Selbstständige oder Existenzgründer, die ein einfaches CRM-System suchen, das sie ohne große Kenntnisse nutzen können. Wer also lediglich wenige Funktionen benötigt, dem empfehle ich dieses Programm.

Kleinere Agenturen und Freelancer hingegen, die zudem Arbeitsstunden verwalten müssen oder zusätzliche Features nicht missen wollen, rate ich zu Fastbill*. So können mit diesem Abrechnungsprogramm auch digitale Reports erstellt werden. Diese bieten eine optimale Übersicht über Einnahmen, Ausgaben und Kundenstruktur. Unentschlossene sollten zunächst die Testversion von Billomat nutzen und dann entscheiden, ob dieses Tool ausreichend ist oder doch lieber die etwas umfangreichere Variante Fastbill gewählt wird.

Jetzt Billomat besuchen* Jetzt Fastbill besuchen*