Tipps und Ideen zur perfekten Bartpflege

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Ein schöner Bart kann sich sehen lassen und ist ein Zeichen von äußerster Pflege und sehr viel Aufmerksamkeit. Immerhin kann der Bart am Morgen beim Duschen und täglichen Bad und Körperpflege ebenso mit zur Partie gehören, wie alles andere. Damit aber ein Bart so richtig gut zur Geltung kommt und in Form ist, muss man noch einiges mehr tun, als ihn nur zu waschen. Heute gibt es viele verschiedene Pflegeprodukte wie auch Anwendungen, die dazu führen können, dass der Bart so richtig schön, gepflegt aussieht. Was man alles für die richtige Pflege tun kann und was man dazu benötigt, haben wir hier kurz einmal beschrieben und aufgeführt.

Rasieren mit dem Bartschneider

Wer auch jedes einzelne, unerwünschte Haar am Bart chancenlos lassen möchte, greift am besten zu einem modernen Bartschneider. Denn dieser ist ein wahrhafter Meister im Feinschnitt und kann den Bart dermaßen präzise in Shape bringen, dass dies auf andere Weise kaum möglich ist. Die Vorteile der Bartschneider sind ihre leichte Handhabung, dass man sie überall mit hinnehmen und nutzen kann und dass man sie einfach bestens zum Stylen und Trimmen für Bärte immer an Bord haben kann. Als sogenannte All-in-one-Trimmer können sie sogar für das Trimmen der gesamten Körperbehaarung dienen wie eben zum einfachen und schnellen Rasieren.

Klassisches Nassrasieren

Wer die klassische Rasur mit Rasierschaum und Nassrasierer bevorzugt, sollte darauf achten, dass die Klingen absolut gut und neuwertig sind. Denn besonders dann, wenn es ins Detail geht und wenn Präzision gefragt ist, kann man sich bei Rasieren und Trimmen des Bartes letztlich schnell einmal schneiden. Fürs Rasieren des Drei-Tage-Bartes ist diese Form wiederum sehr hilfreich, denn so können selbst recht lange und flache Haare des Bartes gut rasiert werden.

Waschen und Ölen

Der Bart muss täglich gepflegt werden. Besonders dann, wenn er eine gewisse Länge erreicht hat. Lange Bärte sollten mit einem geeigneten Shampoo gewaschen werden. Das gründliche Ausspülen ist hier essenziell. Dann den Bart einfach noch feucht mit einem guten Bartöl einmassieren. Dadurch werden die Haare gepflegt und der Bart glänzt. Das kommt besonders gut bei schwarzen Bärten zur Geltung. Das Öl verhindert zusätzlich ein Austrocknen der Haare und sprödes Haar. Damit der Bart aber so richtig gut nach dem Rasieren in Form gebracht wird, kann man mit Haarwachs etwas nachhelfen und den Bart auf diese Weise in die richtige Richtung lenken und formen. Spitzen können hiermit besonders gut gezwirbelt werden.

5 Bartpflege Tipps für Anfänger (2022) | Charlemagne Premium

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Letzte Aktualisierung: 22. Mai 2024 um 05:10 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Waschen und Reinigen

Das Waschen des Bartes und auch das kurze Reinigen kann am Tag durchgeführt werden, wenn man beispielsweise im Restaurant zum Essen eingeladen wurden und man den Bart- und Mundbereich säubern möchte. Da reicht manchmal das Säubern mit der Serviette nicht aus und es muss mit klarem Wasser beispielsweise nachgeholfen werden. Auf der Toilette kann man das meist sehr schnell und einfach lösen und im Spiegel entdecken, was da vielleicht übersehen wurde.